fbpx
© Robert Kneschke – stock.adobe.com

Der Leitfaden für ein erfolgreiches Selbstmarketing im Home-Office

Selbstmarketing ist ein entscheidender Faktor, wenn es um persönlichen Erfolg und Anerkennung geht. Oft wird es unterschätzt, aber gerade dann, wenn es um den beruflichen Erfolg geht, brauchen Sie ein gutes Selbstmarketing.

Es geht im Grunde darum, positiv aufzufallen und die eigenen Leistungen und Stärken gekonnt hervorzuheben. In Zeiten einer globalen Pandemie und arbeiten aus dem Home-Office ist das sicherlich leichter gesagt als getan. Und dennoch: Ein gutes Selbstmarketing gelingt auch virtuell.

Selbstmarketing ist eine reine Einstellungssache

Was nützen Ihnen Ihre Stärken, wenn niemand von ihnen erfährt? Ein gutes Selbstmarketing bedeutet nicht, dass Sie dauernd angeben oder sich immer in den Vordergrund drängen sollten. Selbstmarketing bedeutet im Grunde genommen nur die eigenen Stärken sichtbar zu machen. Das kann auch leise geschehen und sollte niemals gezwungen sein, sondern vielmehr Spaß machen.

Sichtbarkeit im Home-Office schaffen

Zeigen Sie Eigeninitiative
Sie sollten nie abwarten, bis jemand anderes auf Sie zukommt, um Ihnen die nächste Aufgabe zu geben. Gehen Sie proaktiv auf Ihre KollegInnen und speziell auch auf Ihre Führungskraft zu. Unter anderem zeichnet sich Eigeninitiative auch dadurch aus, dass Sie etwas von alleine tun, ohne im Vorfeld den expliziten Auftrag zu erhalten. Das Sie mitdenken, vorausschauend handeln und vorhandene Chancen einordnen können. Eigeninitiative ist im beruflichen Alltag eine Schlüsselkompetenz – und das gilt sowohl im Home-Office als auch physisch vor Ort.

Zeigen Sie Engagement
Sie haben vielleicht Ideen zu anderen Projekten oder Sie haben Vorschläge, wie die digitale Zusammenarbeit im Team maßgeblich verbessert werden könnte? Sprechen Sie es an und erzählen Sie Ihrer Führungskraft davon. Was in dem Zusammenhang zusätzlich einen guten Eindruck hinterlässt ist, wenn Sie direkt anbieten sich auch um die Umsetzung dieser Idee zu kümmern.

Berichten Sie über Ihre Arbeit
Geben Sie Ihren Vorgesetzten regelmäßig Feedback, indem Sie über Ihre Leistungen berichten. Schlagen Sie vor, dass das gesamte Team sich in regelmäßigen Stand Up Meetings oder Jour Fixes austauscht, damit auch im Home-Office jeder einen groben Überblick über alles hat.

Beeindrucken Sie durch neue Kompetenzen
Zeigen Sie die Bereitschaft, sich in neue Tools einzuarbeiten, die sowohl die virtuelle Zusammenarbeit fördern, als auch die Organisation im Home-Office erleichtern. Bieten Sie anderen Hilfe an oder planen Sie ein Team-Meeting, um das neue Tool auch den anderen Teammitglieder vorzustellen.

Pflegen Sie Ihr Netzwerk
In Zeiten von Home-Office ist das eigene Netzwerk wichtiger denn je. Dies kann zum Beispiel in virtuellen Kaffeeräumen stattfinden oder auch als persönliche Nachricht in einem sozialen Netzwerk, wie bspw. LinkedIn. Ein gutes Netzwerk bietet viele Chancen – Sie bleiben informiert und werden gleichzeitig als interessiert und aktiv wahrgenommen.

Zeigen Sie Ihre emotionale Intelligenz
Emotionale Intelligenz ist besonders auf Distanz ein wichtiger Punkt für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Zeigen Sie Verständnis, bieten Sie anderen Unterstützung an, kommunizieren Sie offen und konstruktiv. Schätzen Sie die Arbeit von anderen wert, indem Sie zum Beispiel Feedback geben oder sich für welches bedanken. Dies scheinen oft Kleinigkeiten zu sein, und dennoch machen Sie einen riesigen Unterschied.

Nehmen Sie aktiv an Online-Meetings teil
Besonders in virtuellen Meetings haben Sie die Chance zu glänzen. Nicht selten lassen die Teilnehmenden ihre Kamera aus und hören nur zu, wenn etwas von Führungskräften oder ProjektleiterInnen berichtet wird. Schlagen Sie vor, dass alle Teammitglieder die Kamera zuschalten. Das stellt zum einen sicher, dass die Aufmerksamkeit höher ist, weil man nebenbei eben nicht noch etwas anderes machen kann. Zum anderen erhöht es die persönliche Bindung untereinander. Natürlich reicht die bloße Anwesenheit allein über die Kamera nicht aus. Versuchen Sie immer wieder neue Ideen einzubringen und aktiv zur Unterhaltung beizutragen, um nachhaltig einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Das wichtigste zum Ende:

Bleiben Sie authentisch. Denn erfolgreiches Selbstmarketing lebt von Authentizität. Versuchen Sie nicht sich krampfhaft zu verstellen oder etwas zu verkörpern, was Sie nicht sind. Wichtig ist, dass Sie sich dabei wohl fühlen. So fällt es Ihnen automatisch leichter mit Freude dabei zu bleiben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Erfahren Sie mehr über unsere speziellen Personal-Entwicklungs-Programme

PEP® für
Unternehmer

PEP® für
Manager

PEP® für
Führungskräfte

Nach oben scrollen